.artikel

Basisgedanken zur Kreativität in der Elb-Wirkstatt



Garten an der Elbe

 


Schöpferischer Ausdruck ist ein natürliches Urbedürfnis in jedem Menschen, oft verschüttet oder manipuliert, enteignet oder zur Kunst (v)erzogen.
Befreite und befreiende Kreativität benötigt den geschützten, wertfreien Raum, um sich ungehemmt, unverschämt und unvernünftig äußern zu können, ganz unbeeindruckt von der Wirkung auf andere und von deren Urteil.


Ein Empfänger ist eher hinderlich, um in den Fluss der Intuition einzutauchen und eine unmittelbare, intime Spur aus der Tiefe des eigenen Wesens zu hinterlassen. Denn kreatives Denken, Fühlen und Handeln kann sich besser ohne Kritik und Kommentar, ohne Konzept und Kontrolle entfalten – in einem wertschätzenden Frei-Raum voller ungeahnter Möglichkeiten, jenseits des Kunstmarkts oder der Psychologie.
Mit der Elb-Wirkstatt existiert solch ein lebendiger, inspirierender Ort, an dem
Kreativität als Weg und Prozess verstanden wird - eine Einladung zum schöpferisch - experimentellen Wirken mit den unterschiedlichsten  Materialien, sei es Farbe, Tusche, Tonerde, Wort...
Die Wirkstatt als äußerer Raum lässt innere Räume des Menschseins Wirklichkeit werden: spontane Spielereien und visionäre Geistesblitze, sinnliches Vergnügen und kontemplative Stille, abenteuerliche Entdeckungen und intuitives Wissen ... manifestieren sich in einem Weg der SELBSTverwirklichung.


 Impressum | Datenschutzerklärung | © Haehnel 2019 Kontakt zum Admin | 10. 12. 2019